Teil 17 das Gewächshaus dicht machen

Eigentlich ärgerte es mich schon lange, dass an meinem selbst gebauten Gewächshaus seit September letzten Jahres noch eine Seite offen war - siehe Teil 14

Da der Winter 2013/2014 aber mild und nicht besonders schneereich war bzw. der Dachübersprung das schlimmste fernhielt, sah ich zu dieser Zeit keine Veranlassung, diese Seite zu schliessen.

Für ein besseres Klima allerdings, befand ich es nun doch als wichtig, die restlichen Wellplatten anzubringen und die Tür vernünfig zu schliessen.

Ich begann damit, schmale Holzleisten so anzubringen, das diese dann flächig mit Wellplatten verkleidet werden.

Glücklicherweise hatte ich noch 2 Wellplatten und genügend von den dazu passenden Abstandshaltern rumzuliegen, so dass dieses kleine Projekt schnell von der Hand gehen sollte.

Die Türseite soll dicht gemacht werden

Wellplatten mit der Gartenschere schneiden

Wellplatten mit der Gartenschere schneiden

Aus reiner Verzweifelung habe ich heute es mal mit einer scharfen Gartenschere versucht, die Wellplatten zu schneiden – und befand das Ergebnis als relativ gut. Es waren schwierige Schnittformen zu bewerkstelligen ;-)

Da der Raum zwischen den Dachsparren auch geschlossen werden sollte, übertrug ich die Maße mittels Zollstock und nem Stift auf die Wellplatten und setzte dann vorsichtig mit der Gartenschere an.

der obere Teil ist fertig

der obere Teil ist fertig

Nach 3 passend geschnittenen Stücken war der obere Teil des Gewächshauses dicht.

Nun war die Überlegung, die 200x90cm große Wellplatte für die Tür ebenfalls mit der Gartenscherentechnik zu bearbeiten – ich entschied mich jedoch dagegen und fuhr, wie letztes Jahr, zum Sägemann meines Vertrauens mit der Bitte, diese Wellplatte auf ein Mass von 1,60m x 0,70m zu bringen.

Skepsis machte ich breit, denn “dieses wabbelige Ding schneiden wir nicht, viel zu dünn! Wir können nur bei von uns gekaufte Wellplatten, die um einiges dicker sind, Gewähr übernehmen

Auf mein “Ach, wenn was kaputt geht, muss keiner haften! Ihr habt das schon mal ganz toll geschafft“, begann dann der abenteuerliche Versuch an der Säge, welcher im Grunde gut gelang. Eine Seite war ein klein wenig unsauber – und auf Grund dessen sollte ich kulanterweise mein Geld “mal stecken” lassen.

Also, wer Wellplatten im Raum Greifswald schneiden lassen möchte, am besten jedoch die dann dort auch gekaufen, dem empfehle ich Holzfan.de

Mit der Platte dann wieder daheim, begann ich die Tür nun auch fertig zu stellen – und war nach einer Stunde basteln fertig damit.

Endlich geschafft, das Gewächshaus ist geschlossen und dicht

Endlich geschafft, das Gewächshaus ist geschlossen und dicht

Es ist schon ein enormer Vorteil, wenn das selbst gebaute Gewächshaus wirklich dicht abgeschlossen ist. Bei Sonnenschein wärmt sich der Innenraum des Gewächshaues nun schneller auf und behält diesen Temperaturunterschied auch über eine längere Zeit.

Zudem sind nun auch endlich die lauten Geräusche der auf- und zu klappenden Ausstellfenster (die 4 Stück auf der Frontseite) verschwunden. Bei starkem Wind auf die bislang unverschossende Tür-Seite gingen die nämlich immer auf und ab, was sich des nächtens immer recht unheimlich anhörte.

Nun muss ich mir noch einen passenden Türgriff überlegen… ;-)

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden mehr Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close