der richtige Standort

Der richtige Standort für das Gewächshaus

Wer sein Gewächshaus plant, sollte sich schon im Vorfeld Gedanken über den dafür besten Standort machen.
Dafür sollte man einen Platz wählen, welcher in den Frühlings bis Herbstmonaten möglichst lange Sonnenlicht abbekommt. Dafür empfiehlt es sich, den Lauf der Sonne über alle Jahreszeiten hinweg zu beobachten.

Somit steht schon mal der wichtigste Faktor fest: das Sonnenlicht

Im Grunde ist ja dazu das Gewächshaus gedacht, ein gegenüber „draußen“ weitaus wärmeres Klima für die Pflanzen zu schaffen, indem die darin befindliche Luft durch die aussenstehende Sonne erwärmt und im Gewächshaus gehalten wird.
Sollte sich das Gewächshaus zu sehr aufheizen, empfiehlt sich eine Lüftungsklappe.
Schatten ist, sofern er beim Lauf der Sonne nicht zu oft bzw. lang eintritt, aber auch nicht gleich ein Ausschlußkriterium. Pflanzen benötigen ja auch diese Phasen und letztlich geht es in den meisten Fällen ja nicht darum, superexotische Früchte zu ernten sondern die relativ heimatnahen Sorten anzubauen.

Faktor 2: die Umstände
Man sollte darauf achten, dass nicht unbedingt größere Bäume in der Nähe stehen, welche beim Wuchs im Sommer so Schatten produzieren oder Früchte bzw. gar Äste bei windigem Wetter verlieren und so das Gewächshausdach eventuell beschädigen. Ebenso wäre das viele Laub ein Problem ab Oktober.

Faktor 3: die Wege
Eine gewisse Nähe zum Wohngebäude ist sicher immer von Vorteil, da man so seine Erntegänge nicht weitab erledigen kann, außerdem sind die Wege beim gießen, sofern man Regentonnen nutzt, ebenso nicht lang.
Wer es für nötig hält, ein „warmes Gewächshaus“ zu bauen, also eine Heizung plant, für den macht es ebenso Sinn, das Gewächshaus nicht zu weit entfernt vom Wohngebäude zu bauen.

Faktor 4: die Witterung
Sturm, Regen, Schnee… alles kann erheblich dazu beitragen, das ein Gewächshaus nicht nur schnell auskühlt sondern auch nachhaltigen Schaden nimmt.
Hier ist natürlich der Kompromiss aus „geschützt aber schattig“ und „freistehend aber dem Sturm ausgesetzt“ zu finden. Niedrige Hecken in der Nähe zum Beispiel wären eine Lösung. Auch hier gilt: das eventuell in Frage kommende Areal einfach mal bei verschiedenen Witterungen und Sonnenaktivitäten über einen längeren Zeitraum beobachten und dann entscheiden.

Fazit: Man kann nicht alles 100% perfekt hinbekommen, sollte sich aber grundsätzlich schon Gedanken machen, um den Mehrwert eines Gewächshauses möglichst lange genießen zu können.
Bei mir war der ideale Platz für ein Gewächshaus recht schnell ausgemacht – was sicher auch daran lag, das ich nicht sooo viel Möglichkeiten hatte ;-)

Mein selbst gebautes Gewächshaus steht mit den Längs-Seiten in Ost-West Ausrichtung, wird also morgens von hinten, Mittags komplett von oben  und abends von vorne mit bestem Sonnenlicht bestrahlt und ist nur 10m von der Küche entfernt – das Gemüse landet also maximal frisch auf dem Teller ;-)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden mehr Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close