kalter Mai

Heute am letzten Tag im “Wonnemonat” Mai kam die Sonne etwas raus, aber so richtig überzeugend waren die vergangenen Tage nicht.
Entsprechend ist auch das Wachstum der Tomaten, Zucchinis, Gurken und Kürbisse relativ mickrig, da helfen auch die prall gefüllten Regentonnen nichts.

Die meisten meiner “gelben Zentner”-Kürbisse stehen noch im Gewächshaus – ein Versuchsexemplar bemüht sich aber mutig auf dem Komposter, an Größe zuzulegen. Ergebnis: befriedigend bis mangelhaft.

Garfield meets pumpkin

Garfield meets pumpkin

In meinem vor 7 Tagen geposteten Beitrag äußerte ich schon meine Bedenken, wie mein Plastik-Schutz-Konstrukt sich mit dem hin und wieder im Grasschnitt liegenden Kater der Nachbarn verträgt.

Aber nun konnte ich doch eine gewisse Harmonie in Bild festhalten.

Einzig die kaum merklichen Wachstumsschübe sind für Mai nicht so berauschend. Der Kompost-Kürbis hat im Grunde kaum zugelegt, wohingegen die Topf-Kürbisse im Gewächshaus wesentlich dickere Blätter tragen.

gelber_zentner_gewaechshaus_31052015

Zwischen Feldsalat und einigen Tomaten in Anzuchttöpfen, deren Verwendung noch ergründet werden muss, stehen die Kürbisse munter umher, wobei auch diese sicher bald auf größere Flächen wandern.

 

weisse Flecken an den unteren Blattpaaren der Tomaten

weisse Flecken an den unteren Blattpaaren der Tomaten

Beim betrachten meiner Tomaten fiel mir auf, das einige von ihnen an den unteren Blättern weiss gefärbt – bzw. gepunktet sind.

Kurze Recherchen sind wohl genauso sinnvoll wie körpereigene Symptome zu googlen, neben “hatte ich auch, bin gestorben” und “das ist normal, geht wieder weg” findet sich bestimmt alles und nichts.

Aber vielleicht kannst Du mir, lieber Tomateninteressierter Leser meines Blogs dennoch einen Tipp geben, ob ich was beachten muss?!

Danke!

:-)

 

 

2 Kommentare zu kalter Mai

  1. Moin Sven,

    dass sich deine Pflanze auf deinem Komposthaufen, der noch gar kein Kompost ist nicht wohl fühlt, liegt evtl. daran, dass bei der Zersetzung zu Kompost große Hitze entsteht, was Wurzel ja gar nicht mögen. Besser auf einen Komposthaufen setzen, der schon fast fertig ist und nicht noch weiter angefüllt wird.
    Irgendwo hattest du nach der Ursache von weißen Flecken auf Tomaten Blättern gefragt. Das weiß ich leider auch nicht, aber die gelbe statt sattgrüne Farbe der unteren Blätter deutet auf Nährstoffmangel hin.

    Ich hab inzwischen übrigens angefangen mein Gewächshaus aus alten Fenstern zu bauen :-) ohne Betonfundamente! Ich wollte keine. Pfostenschuhe, Pfosten, ne alte Tür und 9 Fenster bilden ein schönes Ganzes. Unten setz ich noch Betonplatten hochkant gegen die Kaninchen. Hier im Parzellengebiet gibt es leider eine Kaninchenplage. Das Dach fehlt auch noch. Jetzt wird aber erst mal geschliffen und gestrichen.
    Liebe Grüße
    Tara

  2. Moin Tara!
    natürlich bin ich und auch sicher viele meiner Leser neugierig auf dein selbst geschaffenes Werk aus 9 Fenstern + Tür. Mach mal ein paar Bilder davon, ich stell diese gerne mit Verweis zu Dir hier ein ;)

    Bzgl. des Komposters könntest Du recht haben, wobei maximal das obere 1/4 “neu” ist, darunter befinden sich 3/4 alter Kompost.
    Ich blick dem ganzen eigentlich recht optimistisch entgegen…und hab mir auch schon was überlegt, wie ich einen weiteren Kürbis anbaue, eine richtige Spezialität wird das… ;)

    Grüße!
    Sven

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden mehr Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close