Teil 4 Die H-Pfostenträger werden gesetzt

So! Der Beton dürfte inzwischen ausgehärtet sein und so begann ich mal damit, die Punktfundamente für die Stützbalken (90x90mm) zu gründen. Entsprechende H-Pfostenträger habe ich günstig online bestellt - und so im Vergleich zu örtlichen Baumärkten über 50% gespart (gilt im übrigen auch für den gesamten Rest der verschickbaren Teile - aber dazu später)

Hier habe ich mich an die "Expertenmeinung" gehalten, und das Punktfundament 80cm tief gegründet.

Punktfundamente für die Gewächshaus-Balken

Lotgerechtes Einbringen der H-Pfostenträger

Lotgerechtes Einbringen der H-Pfostenträger

Um die Pfostenträger (und somit die Balken) absolut gerade einzubetonieren, habe ich ein entsprechendes 90x90mm Stück Kantholz eingelegt und sowohl mit dem Pfostenträger als auch mit der “Hilfskonstruktion” verschraubt.

Übrigens ist es ein Fehler, die Wasserwaage auf den Pfostenträger zu legen, wie ich noch rechtzeitig bemerkte – denn der H-Träger/Anker war nicht entgratet. Daher im Zweifel lieber das Kantholz als Richtlinie nehmen.

H-Pfostenträger fertig einbetoniert
Am Ende habe ich alle einbetonierten H-Träger mit Folie umschlagen, da das Wetter nach Regen aussah. Zusätzliche Beschwerung kann auf Grund der vielen sonst dagegen rennenden Dorfkatzen auch nicht schlecht sein… ;-)
Als Beton hab ich auch hier ganz normalen “Estrichbeton” in 40kg Säcken aus dem Baumarkt genommen. Dieser läßt sich ganz bequem anmischen und kostet pro Sack meist unter 3,-EUR.
Pro Punktfundament hab ich locker einen ganzen Sack Beton verfüllt – nach der bewährten “Stampfbeton” Methode. Da der Beton ja keinerlei Bewehrung aus Stahlstäben hat, muss er beim einfüllen immer wieder “gestampft” werden um so gut zu verdichten bzw. eingeschlossene Luftblasen zu verhindern.
Am besten, so finde ich, stampft es sich mit einem senkrecht gehalten großen Hammer.
Du möchtest die Beiträge chronologisch sortiert von Beginn an lesen? Dann klick: mein selbst gebautes Gewächshaus Teil 1

2 Kommentare zu Teil 4 Die H-Pfostenträger werden gesetzt

  1. Wie hast du denn die Kantholzer die du mit den H-Trägern einbetoniert hast wieder raus bekommen?
    In Teil 6 setzt du ja da lasierte ein. Da sind die vorläufigen aus Teil4 nicht mehr zu sehen.

    Gruß

    • Die im Teil 4 zu sehenden Kanthölzer kann man ganz einfach wieder rausnehmen, da H Träger immer breiter als das Holz sind und beim lösen der Schrauben so das Kantholz entnehmbar ist…
      Hoffe, ich hab mich nicht zu kompliziert ausgedrückt?! :-)

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden mehr Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close