Ergebnisse der Woche 1

aufkeimende Hoffnung auf den Sieg

“Da! Ich kann es genau sehen!” – ein kleiner grüner Punkt deutet auf den ersten erwachten Kürbis hin und zwar genau an der Stelle, wo gestern noch gar nichts war. Und ebenso gar nix ist weiterhin in den anderen Eierkartontälern zu entdecken, so dass sich meine derzeitig ganze Hoffnung auf diesen kleinen Keimling beschränkt.

Wer noch nicht im Bilde ist, worum es genau geht, hier nochmal ein Kurzabriss: Stefan von parzelle94.de und meine Wenigkeit tragen einen kleinen Wettbewerb aus. Wir beide haben zeitgleich 3 Samen vom Kürbis “gelber Zentner” in die Erde gebracht und werden jeden Sonntag jeweils in unserem Blog vom aktuellen Status berichten. Am Ende, was sicher so im September liegen dürfte, ist der mit dem dicksten/größten Kürbis Gewinner dieser spannenden Challenge. Hier gehts zum ersten Teil: der Wettkampf beginnt

Die mystischen, ja schon beinahe okkulten Tricks von Stefan, sein Saatgut zu behandeln, finde ich durchaus interessant.

Ich werd die Esoterik sicher auch noch bemühen, wenn die Zeit reif dafür ist – spätestens aber beim abwiegen und vermessen der gelben Zenter ;-)

Da also wenig los war, konnte ich mir reichlich Gedanken über viel wichtigere Dinge machen: um den Sieg! ;-)
Und dazu gehört für mich als Optimist schon mal die Standortsuche für die bald sprießenden Jungkürbisse, wobei “Suche” jetzt etwas übertrieben klingt, dann so viel Platz habe ich gar nicht bei mir…

kuerbis_komposter2Vor 2 Jahren habe ich mir einen Komposter gebaut, welcher über die gesamte Zeit immer schön nachgefüttert wurde.

Neben Rasenschnitt und anderem Grünabfall, liegen dort auch alte Zweige und Reste vom rohen(!) Gemüse.

Mittlerweile scheint ein guter Verrottungsprozess stattgefunden zu haben, beim ersten “rumdatschen” bestätigte mir der Mistwurm diese Annahme.

Ich halte diesen Komposter eigentlich für ideal, um dort zumindest einen meiner 3 Kürbisse anzupflanzen.

Natürlich muss ich mir aber zeitnah noch ernsthafte Gedanken machen, wie ich das sicher bald wieder entstehende Schneckenproblem in den Griff bekomme. Letztes Jahr hat nicht eine Pflanze auf dem Kompost überlebt…

Daher sehe ich mich in den kommenden Tagen noch nach Alternativen um, wo die anderen beiden Kürbisse womöglich besser vor Schnecken geschützt wachsen können.

arme_kleine_katzeAchtung!
Im Rahmen einer von mir an einem geheimen Ort unter der Erde ausgetüftelten psychologischen Kriegstaktik, welche meinen Mitbewerber ein wenig aus dem Konzept bringen wird, zeige ich hier nun ein Bild einer armen, kleinen Katze.

 

 

Mehr habe ich heute leider nicht beizutragen und so blicke ich gemeinsam mit meinem Saatgut gespannt zum Fenster an der Südseite hinaus – bis nach Bautzen, in freudiger Erwartung, was in der parzelle94 so geht ;-)

2 Kommentare zu Ergebnisse der Woche 1

  1. Also der Trick mit der Katze ist perfide. Aber prallt an mir ab! Bei meinen Kürbissen ist leider noch überhaupt nix los. Aber seht selbst: https://www.parzelle94.de/2015/04/die-gartenblogger-kuerbis-challenge-ist-auf-standby-derweil-steht-gartenarbeit-an/

  2. Du, Stefan, ich hab den “Lageplan” der Kürbissamen verbummelt und das grüne etwas könnten auch die keimenden Edelwicken sein…nächsten Sonntag sind wir schlauer ;-)

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden mehr Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close